Geschichte

Die Geschichte der Abteilung Turnen des SV Wacker 22 Auerswalde

1883 Turnen-Geschichte_02 Gründung des Turnvereins „Gut Heil“ Auerswalde
     
1898 Eintritt in den Turngau der Chemnitzer Umgebung, zu dieser Zeit besaß der Verein bereits 141 Mitglieder
     
1912 Die als Elektrizitätswerk gebaute Halle am Erlbach (heute Dorfgemeinschaftshaus) kann als Turnhalle bezogen werden. In dieser Zeit wird der Arbeiterturnverein „Frei Heil“ gegründet.
     
Ende 1. WK in beiden Vereinen waren mehrere Männer-, Frauen- und Kinderriegen sportlich tätig
  Auerswalde besitzt die erste Raffballmannschaft. Diese erlag mit 0:22 der Ottendorfer Mannschaft, den Spielern wurde jedoch zugesichert, sie hätten sich wacker geschlagen, der Grundstein für den heutigen Namen „Wacker 22“ wurde gelegt
     
1922  Gründung der ersten Fußballmannschaft im bürgerlichen Sportverein „Wacker 22“
     
20’er Jahre  Teilnahme der Auerswalder Turnerinnen und Turner an den verschiedensten Wettkämpfen
     
 06.09.1925  Turnen-Geschichte_01  Turnfest in Glösa Elli Reibetanz und die Frauenriege unter Leitung von Sportfreund Schumann
     
 1933  50jähriges Bestehen des Turnvereins „Gut Heil“ Auerswalde
   Verbot des Arbeiterturnvereins bedingt durch den Nationalsozialismus
     
 August 1945  Gründung der „SG Auerswalde“
     
 1951/52  Turnen-Geschichte_04 Ausbau der Sektion Turnen unter der Leitung von Anita Klemm, Rudi Wagner und Alfred Kempe, es entstand ebenfalls eine Frauengymnastikriege
     
 04.07.1954  Turnen-Geschichte_03 Heimatfest „800 Jahre Auerswalde“ mit einem Umzug der Turner
     
 01.10.1959  Umbenennung der „SG Auerswalde“ in „Traktor Auerswalde“ mit der LPG „Ernst Thälmann“ als Trägerbetrieb
     
 1962  Turnen-Geschichte_051 Turnen-Geschichte_05  Turnerin Rosemarie Leithold, seit 19 bis heute als Trainerin tätig
     
 1975  Turnen-Geschichte_07  die Nachwuchsturnerinnen des „Traktor Auerswalde“
     
1982 Turnen-Geschichte_08 Kerstin Fleischer erringt als erste Turnerin des Vereins eine Silbermedaille zur Bezirksspartakiade
     
1985 Turnen-Geschichte_09 Iris Leithold, eine Turnerin, die sich auch über die Kreisgrenzen hinaus einen Namen machte. Sie errang ebenfalls eine Silbermedaille zur Bezirksspartakiade. Außerdem nahm sie erfolgreich am Verbundstreffen des Bezirkes Karl-Marx-Stadt teil und erturnte sich zum Turnfest in Freyburg einen 3. Platz.
     
1988 Turnen-Geschichte_10 die Vorschulturnerinnen Juliane Leithold, Annika Ullrich und Jaqueline Henschel erturnten sich zur Kreisspartakiade insgesamt 11 Medaillen
     
06.09.1990 Mit der Wende kam auch die Umbenennung von „Traktor Auerswalde“ in „SV Wacker 22 Auerswalde“
     
 29.09.1993  Turnwettkampf anlässlich der 850 Jahrfeier von Auerswalde  
     
 05./06.11.1994  Turnen-Geschichte_11 2. Kinderturnfest beim Sportverein Altmittweida e.V. > erfolgreiche Teilnahme unserer Turnerinnen in den einzelnen Wettkämpfen
     
 09.04.1998  Turnen-Geschichte_12 1. Osterturnen in Marbach. Für uns starteten in der AK IV Melanie Eckert (1.), Susann Kahnt (2.), Sandy Köppelmann (3.) in der AK III Franziska Thamm (1.), Mirjam Buhrandt (2.), Stefanie Palmer (7.), Anja Leuoth (8.)
     
 12./13.06.1999  Turnen-Geschichte_13 die Turnerinnen des Vereins erkämpften sich zu den Kreis-, Kinder- und Jugendsportspielen über alle Leistungsklassen insgesamt 34 Medaillen
     
 09.12.1999  Turnen-Geschichte_14 die 1. Mannschaft der Grundschule Auerswalde belegt beim Schulamtsfinale von Jugend trainiert für Olympia den 1. Platz. Zur Mannschaft gehörten Susann Kahnt, Melanie Eckert, Sandy Köppelmann, Sarah Neumann, Anne Köhler und Nancy Jäger
     
17.12.1999 1. Auerswalder Weihnachtsturnen  
     
22.01.2000 Die Mannschaft der Grundschule Auerswalde belegt beim Regionalschulamtsfinale den 4. Platz.
     
07.12.2000 Die Mannschaft der Grundschule Niederlichtenau belegt beim Schulamtsfinale von Jugend trainiert für Olympia den 1. Platz. Zur Mannschaft gehörten Sina Lohse, Linda Schmidt (beide Turbine Frankenberg), Dorothee Franke, Kristin Bielig und Undine Otto
     
20.01.2001 Die Mannschaft der Grundschule Niederlichtenau belegt beim Regionalschulamtsfinale den 4. Platz.
     
08.06.2002 Turnen-Geschichte_15 16 Turnerinnen des Vereins erkämpfen sich über alle Leistungsklassen zu den Kreis-, Kinder- und Jugendsportspielen insgesamt 52 Medaillen. Dabei wiederholten Miriam Stein, Laura Harlaß und Jessica Esche den Triumph von 1988. Sie erkämpften sich allein in der AK IV 11 Medaillen.
     
08.03.2003 Turnen-Geschichte_16 zum Vergleichswettkampf in Mittweida haben gleich 3 Turnerinnen einen runden Wettkampf. Susann Kahnt 30, Anja Leuoth 50 und Romy Knorr 60
     
13.12.2003 Turnen-Geschichte_17 5. Weihnachtsturnen und gleichzeitig erstes Synchronturnen in Auerswalde. Diese Art von Wettkampf soll zur Tradition werden.
     
09.09.2006 Turnen-Geschichte_18 Frau Schilling und Frau Müller von der Nussbaum Lichtenau GmbH überreichen den Turnerinnen einen Scheck über 1000 €. Von dieser Spende wurden Trainingsanzüge mit der Vereinsaufschrift gekauft.
     
18.06.2006 Turnen-Geschichte_19  Zum Pokalturnen in Mittweida wird in der Vorschule Kim Thümer Pokalsiegerin.
     
09.12.2006 Turnen-Geschichte_20 Wir treten zur Weihnachtsfeier der Nussbaum Lichtenau GmbH im Chemnitzer Hof auf, und das im Schlafanzug!
     
12.08.2008 Turnen-Geschichte_06 Turnen-Geschichte_23 Rica Ranft führt nicht mehr allein den Medaillenspiegel an. Mit ihrem 9. Kreismeistertitel schaffte es Romy Knorr ebenfalls an die Spitze.
     
06.12.2008 Turnen-Geschichte_22 10. Auerswalder Weihnachtsturnen. Das Paarsynchronturnen ist mittlerweile zur Tradition geworden. Tina Schmidt ist die einzige Turnerin, welche an allen 10 Wettkämpfen teilgenommen hat.
     
20.03.2010 Zu ihrem 100. Wettkampf erturnt sich Romy Knorr in Hainichen in der AK 18+ KM IV mit 47,15 Pkt. den Kreismeistertitel.
     
17.04.2011 Turnen-Geschichte_21 Kevin Käthner wird als erster Turner des SV Wacker 22 Auerswalde in der AK 6/7 mit 35,70 Pkt. Gaumeister
     
21.04.2013 Turnen-Geschichte_25

Romy Knorr erkämpft sich mit 46,75 Pkt. in der Hartmannhalle in Chemnitz den Vizebezirksmeistertitel und qualifizierte sich damit für die Landesbestenermittlung im Juni.

Am 10. Juni 2012 erturnte sie sich in Bad Düben zur Landesbestenermittlung mit 46,60 Pkt einen 10. Platz und ist somit in der AK 18-29 KM IV eine der zehn besten Turnerinnen Sachsens.

 

Comments are closed.